An schlechten Tagen gibt es immer noch Lippenstift… Am 29. Juli jährt sich der „International Lipstick Day“. Anlässlich dieses Tages wurde den einzigartigen Lippenstiften von Ricarda M. ein Platz für die Ewigkeit in dem Berliner Lippenstiftmuseum von René Koch zugewiesen - eine einzigartige private Lippenstift-Ausstellung mit Exponaten, Plakaten sowie Rezepturen vom Barock über das 19. Jahrhundert sowie aus der Stummfilm-, Tonfilm- und Farbfilmära über die Nachkriegszeit bis heute.

Lippenstift Ruby Red Treueaktion Ricarda M.

René Koch, bekannt als TV-Schönheitsexperte, Visagist, Farbberater und Buchautor erfüllte sich mit dem Lippenstiftmuseum einen langjährigen Traum. Zu besichtigen sind unter anderem auch über 150 Kussabdrücke populärer Diven wie Milva, Mireille Mathieu, Bonnie Tyler, Ute Lemper, Nadja Tiller, Judy Winter und Hildegard Knef u.v.m. Dazu werden Tipps und Tricks rund um das verführerische Lippenrot der jeweiligen Saison bei Führungen verraten.

„Jeder Mensch ist wunderschön. Setzt er die richtigen Akzente, strahlt er noch mehr." Das war auch immer das Motto der Homeshopping-Legende Ricarda M. Sie führte bereits im Jahre 2000 die Kosmetikserie Magic Colour Cosmetic (MCC) ein.

Lippenstifte Ruby Red Ricarda M.

In dem Wissen, dass sich Frauen ungerne auf nur eine Rolle festlegen - schillernd und abwechslungsreich wie das Leben selbst – entwickelte Ricarda M. auch ihre Lippenstifte. Die ersten Lippenstifte erhielten klangvolle Namen wie „Ruby Red“, „Hot Brown“, „Dark Rose“ und „Pink“ und waren heißbegehrt. Dazu gab es natürlich auch die passenden Lippenkonturenstifte. Sehr bald schon folgten die sechs Lippenstifte in der Dose mit beinahe schon revolutionär avantgardistischem Charakter und langanhaltender Farbintensität.


Die 4 Lippenstifte in einem Platin Case folgten dann, mit geheimnisvollen und vielversprechenden Namen wie „Illusion“, „Lava“, „Crackle“ und „Firebird“. Diese Farben hatten einen leicht metallischen Glanz, der die Lippen besonders sexy und verführerisch machte.

Später mischte Ricarda M. die dekorative Funktion mit bester Pflege für die Lippen: Die einzigartige Textur der Magic Wonder Lips Lipglosse schenkte zum Beispiel mehr Volumen und einem sichtbaren Aufpolsterungseffekt. Die glänzenden Hollywood Kiss Lipglosse waren für den angesagten Wet-Look gedacht und hatten einen Cooling-Effekt. Innovativ und einzigartig auf dem Markt auch die Lippenstift Duos mit Lipgloss, das Diamantenpuder für funkelnde Akzente, der Früchtegeschmack oder der Applikator mit LED-Licht, Spiegel und Pinsel. Was aber alle Lippenstifte von Ricarda M. verbindet.: Der Hochglanz-Effekt mit starker Deckkraft in einem Facettenreichtum an Farben und Geschmäckern für eine erfolgreiche Verführung.

Seit dem 29. Juli nun fanden auch die Magic Colour Cosmetic Lippenstifte sowie der Kussabdruck mit Autogramm von Ricarda M. Einzug in diese einzigartigen Hallen und werden damit Teil der Historie des verführerischsten und sinnlichsten Accessoires jeder Frau. Ricarda M. reiste dafür extra nach Berlin.

 Lippenstift Museum Ricarda M.

Wie bereits bekannt ist, engagiert sich Ricarda M. seit Dezember 2007 für die Berliner Aidshilfe. Sie gründete die Charity Organisation „Solidarität mit Herz“ und designte extra dafür eine rote, mit 53 Swarovksi Kristallen und einem Herz aus synthetischem Rubin besetzte Aidsschleife als Symbol für die Solidarität mit den Betroffenen, dessen Verkaufserlös zu 100% an die Berliner Aids-Hilfe ging und heute noch geht.

Ricarda M. verkaufte 2020 zwei herausragende Premieren, die PCC 24 Carat Face Contour Cream und die BDS Beauty Time Ageless Ampoules, von dessen Erlös jeweils ein Teil von Ricarda M., der SanderStrothmann GmbH und dem Teleshopping-Sender CHANNEL21 als Spende an die Aidshilfe ging.

2020 und 2021 musste aufgrund der Corona Lage das große Charity-Event der Berliner Aids-Gala „Künstler gegen Aids“ ausgesetzt werden, zu dem Ricarda M. unter normalen Umständen offiziell und feierlich ihre Spenden an die Aidshilfe übergeben durfte.

Lippenstift Spendenaktion Ricarda M.

Deshalb nahm man im Juli 2021 den Einzug der MCC Lippenstifte von Ricarda M. in das Lippenstiftmuseum von René Koch zum Anlass, dass eine feierliche Übergabe des ersten Teils eines Schecks zu der Spendenaktion 2020 stattfinden konnte. Ricarda M. übergab so offiziell einen Scheck über 25.000,- Euro an das Kuratoriumsmitglied der Berliner Aidshilfe Judy Winter und an die Geschäftsführerin der BAH, Ute Hiller. Geld, das dringend für Aidskranke gebraucht wird.


Der Künstler Thomas Swims (links auf dem Bild) malte dann zwei wundervolle Bilder für diesen besonderen Anlass als Geschenke an Ricarda M. und an Judy Winter.

Abschließend waren sich alle einig: Das war eine super Idee, die rote Aids-Schleife und die roten Lippen.

Übrigens, wer sich mit einer Spende anschließen möchte: Spendenkonto der Berliner Aidshilfe bei der Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE 80 100 205 00 000 313 22 05

Lippenstift Kunst Ricarda M.

Bilder © Lippenstiftmuseum